16.10.2015

Westliche Anleger haben in russischen Anleihen investiert

 


Fonds, die in die russischen Anleihen investieren, hatten zum ersten Mal seit Mai eine positive Tendenz gezeigt, schreiben Gazprom-Analysten unter Berufung auf Angaben von EPFR Global. Der Zufluss in die russischen Anleihen zwischen dem 8. Und 14. Oktober betrug 19 Millionen Dollar.
“Das ist vor allem mit der Eurobondsplatzierung von MMC Norilski Nickel und Gazprom verbunden, deren Wertpapiere von den Ausländern gekauft wurden. Aber nicht alle Fonds legen die Informationen über ihre Investitionstätigkeit bei EPFR vor, deshalb kann der reale Zufluss sogar größer sein“, sagt der Gazprom-Vertreter Alexey Demkin.
Vorige Woche sind zwei große Unternehmen auf den Anleihenmarkt getreten: MMC Norilski Nickel hat sieben-jährliche Eurobonds in Höhe von 1 Milliarde Dollar mit dem Zinssatz von 6,625 % herausgegeben, Gazprom – drei-jährliche in Höhen von 1 Milliarde Euro mit dem Zinssatz von 4,625%. In beiden Fällen hat das Angebot die Wertpapiernachfrage mehrfach überschritten, und die Unternehmen mehrmals die Benchmarkrendite gesenkt haben.
Dafür spricht die diese Woche erfolgte Platzierung von OFZ (Obligationen der Föderalen Darlehen) in Zusammenhang mit der Inflation: am Mittwoch hat das Finanzministerium 20.222 Milliarden Rubel bei der fünffachen Nachfrage angezogen. Der gewogene Durchschnittspreis betrug 95,6533% des Nennwerts, der reale durchschnittliche Ertrag - 3,27% per annum. Außerdem haben die großen internationalen Fonds – Blackrock und die größte US-Pensionsfonds Calpers – über eine Erhöhung des Anteils von russischen Forderungspapieren berichtet.
Calpers, die 295 Mrd. $ verwaltet, investierte in OFZ etwa 250 Millionen $ (ca. 5% des internationalen Wertpapierbestands in Schuldtitel), teilte der Senior Portfolio Manager des Fonds Mike Rosborough in einem Interview mit Bloomberg mit. Ihm zufolge begann der Fonds eine Position in russischen Staatsanleihen vor etwa zwei Monaten zu bilden und er besitzt auch die russischen Staatseurobonds und Obligationen der Föderalen Darlehen in Zusammenhang mit der Inflation. Der Fonds beantragte den Erwerb von Inflationsanleihen bei einer Auktion am Mittwoch, erhielt sie aber nicht, da die Kappungsgrenze niedriger festgesetzt war.
BlackRock verzichtete auf russische Anleihen Mitte 2014 aufgrund der Sanktionen. Dann wurden wir uns dessen bewusst, dass die Sanktionen nie das Niveau erreichen werden, das eine Bedrohung für unsere Investitionen darstellen würde, und wir sind wieder da, "- fügte Portfoliomanager bei Blackrock Emerging Markets Pablo Goldberg hinzu. Den Investitionsbetrag legte er nicht offen. Am Freitag fielen die OFZ Renditen mit Fälligkeit im Jahre 2028 auf das niedrigste Niveau seit November - 10,1%.
Fonds, die in russische Aktien investieren, stellten vom 8. Bis 14. Oktober ebenfalls einen Zufluss fest - 34 Millionen $. Der Rekordzufluss seit April war in der ersten Oktoberwoche zu sehen - 100,5 Mio. $.




Nachrichten-Archiv